24 Jun

Effektiv – Systemische Kinderwunschberatung wirkt

Systemische Kinderwunschberatung wirkt und ist ein effektives Unterstützungsangebot in einer belasteten Lebensphase. In einem Fachartikel in der aktuellen Kontext – Zeitschrift für Systemische Perspektiven beleuchte ich die besonderen Möglichkeiten einer spezifisch systemisch ausgerichteten Kinderwunschberatung. Beispiele aus meiner täglichen Beratungspraxis illustrieren die theoretischen Reflexionen. Angeregt wird eine systemorientierte Betrachtungsweise des unerfüllten Kinderwunsches, die für die Beratungssituation eine Erweiterung der Perspektive bedeutet. Diese systemische Haltung ermöglicht eine Entlastung durch neue Chancen und Lösungen.

Mein aktueller Fachartikel ist in Kontext erschienen: https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/zeitschriften-und-kapitel/9501/kontext

06 Jun

Zukunft Kinderwunsch – Wissenschaftler fordern Neuregelungen

Eine Arbeitsgruppe der Nationalen Akademie der Wissenschaften (Leopoldina) und der Akademieunion hat umfassende Empfehlungen für eine Neuregelung von Kinderwunschbehandlungen vorgelegt. Die Wissenschaftler sprechen sich für die Weiterentwicklung des Embryonenschutzgesetzes aus, das vor knapp 30 Jahren verabschiedet wurde. Die heutige Realität von Paaren, die sich im Ausland ihren Kinderwunsch erfüllen, könne nicht länger ausgeblendet werden. Eine neue stabile Gesetzesgrundlage auch angesichts der neuen Verfahren und Möglichkeiten der Fortpflanzungsmedizin sei dringend erforderlich.

Die Experten plädieren für:

  • eine komplette Kostenübernahme von Kinderwunschbehandlungen
  • eine Senkung von Zwillingsschwangerschaften durch eine Diagnostik und Auswahl des Embryos im Vorfeld des Transfers
  • die Legalisierung von Eizellspenden auch in Deutschland
  • eine eindeutige gesetzliche Regelung im Rahmen der Embryonenspende
  • die Herstellung von Rechtssicherheit für Kinder, die bereits im Rahmen der auch weiter umstrittenen Leihmutterschaft in Deutschland aufwachsen

Eine interessante Zusammenfassung der Diskussion finden Sie hier: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/unerfuellter-kinderwunsch-wissenschaftler-fordern-neue-regeln-a-1270704.html

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/forscher-fordern-neues-gesetz-fuer-fortpflanzungsmedizin-16221120-p2.html

06 Mai

Gamtenspende? – Beratung!

Wenn Menschen eine Gametenspende erwägen, also eine Familienbildung mit Hilfe der Keimzellen Dritter, stellen sich viele Fragen. Nicht zuletzt weil in Deutschland zwar die Samenspende rechtlich erlaubt, die Eizellspende jedoch verboten ist. Die geteilte Elternschaft in biologische und soziale Verantwortung ist ein weitreichender Schritt für die Wunscheltern und das gesamte geplante Familiensystem. Auf jeden Fall sollte zuvor eine ausführliche Beratung erfolgen. So können im Vorfeld Fragen und Ungewissheiten geklärt werden, so dass eine tragfähige Haltung erarbeitet wird, die das spätere Zusammenleben mit dem geplanten Wunschkind erleichtern wird. Federführend ist bei dieser Beratung die Deutsche Gesellschaft für Kinderwunschberatung BKiD e.V., durch die ich als psychosoziale Kinderwunschwunschberaterin zertifiziert bin.

Am Wochenende werde ich mein Wissen rund um das Thema der Gametenspende in einer zweitägigen Fortbildung von BKiD vertiefen. In der Veranstaltung in Frankfurt am Main sind folgende Schwerpunkte geplant:

  • Geschichte, Entwicklungen, juristische Regelungen, wissenschaftliche Forschung und Beratungsansätze für die Gamtenspende
  • Ethische Auseinandersetzung und persönliche Haltungen
  • “Reproduktives Reisen” – Entwicklungen und Spannungsfelder
  • Überblick über typische Zielländer und innovative Ansätze im Bereich der Gamtenspende
  • Umsetzung in die tägliche Beratungspraxis
08 Mrz

FDP-Vorstoß – Pro Eizellspende und Leihmutterschaft

Der FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae hat sich für liberale Regeln bei der Familienbildung mit Hilfe Dritter ausgesprochen. “Die Politik sollte sich einer modernen Reproduktionsmedizin offen und ohne Abwehrreflexe stellen,” schrieb Thomae in einem Gastbeitrag für die FAZ. Seine Forderung: die Freigabe von Eizellspenden und die Legalisierung nicht kommerzieller Leihmutterschaft in Deutschland. Klar müsse von Anfang an sein, wer die Verantwortung für das Kind dauerhaft übernimmt.

Den Artikel im Wortlaut finden Sie hier: https://www.fdpbt.de/pressemitteilung/113492

Weitere Details: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/101467/FDP-Vorstoss-fuer-liberale-Regeln-zu-Leihmhttps://www.aerzteblatt.de/nachrichten/101467/FDP-Vorstoss-fuer-liberale-Regeln-zu-Leihmuettern-und-Sterbehilfeuettern-und-Sterbehilfe

 

20 Feb

Der direkte Draht zu mir – Meine nächste Sprechstunde am Telefon

Sie haben eine Frage, die Sie schon seit längerem beschäftigt, und könnten sich ein bisschen Unterstützung gut vorstellen? Dann nutzen Sie doch auch meine kostenfreie Sprechstunde am Telefon. Ein unkompliziertes Angebot, in denen ich Ihnen eine erste Orientierung für Ihr Anliegen geben werde.

Der nächste Termin: Mittwoch, den 27.02., in der Zeit von 12 bis 13.30 Uhr. Sie erreichen mich unter der Telefonnummer 089 / 97 39 14 58.

Ich freue mich auf Ihren Anruf und den Austausch mit Ihnen!

 

08 Jan

Neue Tänze wagen – Gute Gründe für die Systemische Kinderwunschberatung

Das Neue Jahr nimmt Fahrt auf, der Alltag kehrt ein und bei vielen Frauen, Männern und Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch kreisen die Gedanken gerade in diesen Tagen darum, ob 2019 das Glücksjahr für sie werden wird. Das Jahr, in dem sich endlich ihr sehnlichster Wunsch, ein Kind zu bekommen, erfüllt. Große Hoffnungen sind also mit einem Jahresanfang verbunden, doch bei Menschen mit unerfülltem Kinderwunsch können gerade in dieser Zeit auch Zweifel, Wut und Trauer hochkommen. Auch dies sind natürliche Reaktionen auf ein Lebensereignis, das so schwer zu steuern ist oder gar unter Kontrolle zu bringen wäre.

Wenn Sie das Gefühl haben, ein bisschen Unterstützung könnte Ihnen allein oder gemeinsam als Paar gut tun, dann ist ein Neues Jahr auch die Gelegenheit, den Trott zu durchbrechen und neue Wege auszuloten. Gerne erarbeite ich gemeinsam mit Ihnen individuelle Strategien, wie Sie gut die nächsten Schritte planen und genügend Kraft für den Alltag behalten werden. Ich erlebe es in meiner Praxis täglich: die Systemische Kinderwunschberatung wirkt – und dies sind aus meiner Sicht die wesentlichen drei Gründe dafür:

  1. Hinderliche Gedankenkarusselle werden beruhigt, vitale Glaubenssätze etabliert und der Zugang zu Ihren Stärken und Fähigkeiten wird aktiviert.
  2. Eine neue Art des Umgangs mit der herausfordernden Lebenssituation wird entwickelt, so dass Sie wieder ihre individuellen Potentiale und die Ihrer Partnerschaft entfalten und ausschöpfen können.
  3. Klarheit, emotionale Stabilität und mehr Gelassenheit ermöglichen Ihnen wieder einen liebvollen Umgang mit sich selbst und Ihrem Partner gegenüber.

So werden vielleicht auch Sie in diesem Jahr Erleichterung durch die Systemische Kinderwunschberatung finden, und “Neue Tänze” wagen. Diese Metapher aus der systemischen Gedankenwelt gefällt mir gut, weil das Tanzen das Leichte versinnbildlicht – für Kopf, Bauch und das Herz. Und dies im Übrigen völlig unabhängig davon, ob sie alleine tanzen möchten oder als Paar gemeinsam. Auch wenn Sie allein in meine Kinderwunschberatung kommen möchten, werden die positiven Effekte in Ihrem Leben, Ihrem Umfeld und innerhalb Ihrer Partnerschaft zu spüren sein.

20 Dez

Ohne das gewünschte Kind Weihnachten feiern – Als Paar zusammen bleiben

Die Weihnachtszeit erleben viele Menschen mit Kinderwunsch als schwere und belastete Zeit, alles erinnert an die große Sehnsucht, die sich im Leben bisher noch nicht erfüllt hat, die Geburt des eigenen Kindes. Familienbesuche müssen überstanden werden, Nichten und Neffen toben vielleicht durch das Haus der Eltern, und der Trubel kann angesichts der eigenen Trauer phasenweise zu viel werden. Dann ist es gut, wenn Sie im Vorfeld und gemeinsam als Paar aktiv für sich sorgen und gestalten, wie das Weihnachtsfest auch gut für Sie beide werden kann.

Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie selbstverständlich mir meine Klientinnen und Klienten erzählen, dass sie sich am Weihnachtsabend trennen, um in ihren Herkunftsfamilien den Heiligen Abend zu verbringen. Sie verzichten also darauf, die Partnerin bzw. den Partner an einem solch emotionalen Abend an der Seite zu haben, dies sogar auch wenn sie schon seit einigen Jahren verheiratet sind. In meinen Augen hat es aber einen Wert, sich auch als Paar ohne Kinder bewusst dafür zu entscheiden, Weihnachten gemeinsam zu feiern, zu zeigen: wir gehören zusammen! Wir sind bereits Familie! Und dies zeigen wir auch selbstbewusst nach Außen!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, Ihrer Liebe und Ihren Lieben ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes glückliches Neues Jahr!

29 Nov

Aktuelles IVF-Register veröffentlicht – Durchschnittsalter der Frau bei Behandlungsbeginn gestiegen

Das Alter der Frau bleibt der entscheidende Faktor für den Erfolg von reproduktionsmedizinischen Behandlungen. Dies ist eine der zentralen Botschaften des aktuellen IVF-Registers, in dem seit 1992 die übermittelten Daten von nahezu allen in Deutschland tätigen reproduktionsmedizinischen Einrichtungen dargestellt werden. Während die Schwangerschaftsraten bei Frauen unter 30 Jahren über 40 % pro Embryonentransfer liegt, nimmt die Wahrscheinlichkeit ab 34 Jahren kontinuierlich ab. Mit 43 Jahren reduziert sich diese Wahrscheinlichkeit auf 8 %. Auffällig ist auch die seit Jahren erstmals gesunkene Lebendgeburtenrate trotz steigender Schwangerschaftsraten. Dies liegt vermutlich an dem innerhalb von zehn Jahren um ein ganzes Jahr angestiegenen Durchschnittsalter der Frau bei Behandlungsbeginn: im Schnitt lag dies im Jahr 2016 bei 35,5 Jahren.

Das aktuelle IVF-Register zum Download: die wichtigsten Ergebnisse finden Sie auf Seite 8 bis 13 kurz und knapp zusammengefasst:

https://www.deutsches-ivf-register.de/jahrbuch.php

12 Nov

Michelle Obama spricht über Fehlgeburt und IVF – Ein Interview mit mir in Bayern2

“Becoming” – so heißt die Biografie von Michelle Obama, die mit Spannung in den USA erwartet und morgen veröffentlicht wird. Die ehemalige First Lady schreibt in ihren Memoiren auch über die schmerzlichen Erfahrungen bei der Familienbildung mit Barack Obama. In einem bereits vorab veröffentlichten Interview gibt sie intime Einblicke in die Zeit mit Mitte Dreißig, als sie eine Fehlgeburt erlitten hat. Ihre beiden Töchter, auch dies verschweigt Michelle Obama nicht, verdankten sie und ihr Mann auch der assistierten Fortpflanzungsmedizin und In-vitro-Fertilisation. In einer Eheberatung habe sie damals gelernt, wie sie die anstrengende Kinderwunschphase gut bewältigen kann. Dies indem sie begonnen habe ihre eigenen Bedürfnisse mehr zu achten und sich gut um sich selbst zu kümmern.

Bayern2 sendet morgen die offenen Worte von Michelle Obama, und nimmt dies zum Anlass, um über das Thema Kinderwunsch und die Auswirkungen auf die Partnerschaft zu sprechen. Ich freue mich über die Einladung als Studiogast. Das Interview wird morgen zwischen 11.30 und 12 Uhr in der Hörfunksendung “Notizbuch” in Bayern2 zu hören sein.

Hier können Sie das Interview nachhören: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/notizbuch/fehlgeburt-und-ivf-gespraech-mit-kinderwunschberaterin-bettina-klenke-lueders-100.html

 

07 Nov

Unser Kind – TV-Tipp

“Unser Kind” heißt der Spielfilm, den die ARD heute Abend um 20.15 Uhr ausstrahlt. Das Thema: die gesetzliche Grundlage der Elternschaft in einer lesbischen Ehe und die Frage, was mit dem Kind geschieht, nachdem die leibliche Mutter bei einem Autounfall verstorben ist. Denn anders als bei heterosexuellen Ehen hat eine homosexuelle Ehepartnerin nicht automatisch das Sorgerecht für das gemeinsame Wunschkind. Diesen Rechtsstatus können gleichgeschlechtliche eingetragene Ehe- bzw. Lebenspartner bisher noch immer ausschließlich über die Adoption des Kindes erhalten – nur dann ist die “Co-Elternschaft” auch rechtlich garantiert.

ttps://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/sendung/unser-kind-100.html