06 Mai

Gamtenspende? – Beratung!

Wenn Menschen eine Gametenspende erwägen, also eine Familienbildung mit Hilfe der Keimzellen Dritter, stellen sich viele Fragen. Nicht zuletzt weil in Deutschland zwar die Samenspende rechtlich erlaubt, die Eizellspende jedoch verboten ist. Die geteilte Elternschaft in biologische und soziale Verantwortung ist ein weitreichender Schritt für die Wunscheltern und das gesamte geplante Familiensystem. Auf jeden Fall sollte zuvor eine ausführliche Beratung erfolgen. So können im Vorfeld Fragen und Ungewissheiten geklärt werden, so dass eine tragfähige Haltung erarbeitet wird, die das spätere Zusammenleben mit dem geplanten Wunschkind erleichtern wird. Federführend ist bei dieser Beratung die Deutsche Gesellschaft für Kinderwunschberatung BKiD e.V., durch die ich als psychosoziale Kinderwunschwunschberaterin zertifiziert bin.

Am Wochenende werde ich mein Wissen rund um das Thema der Gametenspende in einer zweitägigen Fortbildung von BKiD vertiefen. In der Veranstaltung in Frankfurt am Main sind folgende Schwerpunkte geplant:

  • Geschichte, Entwicklungen, juristische Regelungen, wissenschaftliche Forschung und Beratungsansätze für die Gamtenspende
  • Ethische Auseinandersetzung und persönliche Haltungen
  • “Reproduktives Reisen” – Entwicklungen und Spannungsfelder
  • Überblick über typische Zielländer und innovative Ansätze im Bereich der Gamtenspende
  • Umsetzung in die tägliche Beratungspraxis