12 Mai

Kein Tabu mehr – Künstliche Befruchtung gesellschaftlich akzeptiert

Ein Wunschkind mit Hilfe der Reproduktionsmedizin zu bekommen, ist gesellschaftlich weit akzeptiert. Frauen zwischen 20 und 50 Jahren haben kaum noch Berührungsängste mit dem Thema “Künstliche Befruchtung”. Das ist das zentrale Ergebnis einer Studie, die eine Krankenversicherung im Frühjahr dieses Jahres durchgeführt hat. Wenn es auf natürlichem Weg nicht klappen sollte, käme für mehr als die Hälfte der befragten Frauen eine IVF oder ICSI in Betracht. Bei den Männern dieser Alters­gruppe sind dafür 45 Prozent aufgeschlossen.

Weitere Hintergründe und die detaillierten Ergebnisse der Studie finden Sie hier:

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/66637