31 Mai

Mehr Zwillinge in Deutschland – Resultat von Kinderwunschbehandlungen

Frauen in Deutschland bringen immer häufiger Zwillinge oder sogar Drillinge zur Welt, so das Ergebnis einer Auswertung des Statistischen Bundesamtes. Die sei ein Trend in allen entwickelten Nationen und das Resultat von Kinderwunschbehandlungen. Allerdings gebe es auch noch einen anderen Zusammenhang, der erst einmal widersprüchlich ist: ältere Frauen werden zwar nicht mehr so leicht schwanger, aber sie bekommen häufiger Zwillinge. Ein erhöhter Body Mass Index begünstige ebenfalls die Geburt von Mehrlingen.

Weitere Einzelheiten finden Sie unter:

http://news.doccheck.com/de/131792/kinderwunsch-lottchen-trend-in-deutschland/

12 Mai

Kein Tabu mehr – Künstliche Befruchtung gesellschaftlich akzeptiert

Ein Wunschkind mit Hilfe der Reproduktionsmedizin zu bekommen, ist gesellschaftlich weit akzeptiert. Frauen zwischen 20 und 50 Jahren haben kaum noch Berührungsängste mit dem Thema “Künstliche Befruchtung”. Das ist das zentrale Ergebnis einer Studie, die eine Krankenversicherung im Frühjahr dieses Jahres durchgeführt hat. Wenn es auf natürlichem Weg nicht klappen sollte, käme für mehr als die Hälfte der befragten Frauen eine IVF oder ICSI in Betracht. Bei den Männern dieser Alters­gruppe sind dafür 45 Prozent aufgeschlossen.

Weitere Hintergründe und die detaillierten Ergebnisse der Studie finden Sie hier:

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/66637

03 Mai

Entbehrlich oder Persönlichkeitsrecht? Die Kenntnis der eigenen Abstammung

Wo komme ich her? Wer hat mich geprägt? Was hat das für Auswirkungen für heute und in der Zukunft? Sind die Gene oder die Erziehung entscheidend? Fragen, die viele Wunscheltern bewegen, die sich mit den Themen Adoption, Samen- und Eizellspende beschäftigen oder sich über eine Leihmutterschaft Gedanken machen. Zwar sind in Deutschland die Eizellspende und die Leihmutterschaft gesetzlich nicht erlaubt, doch die wachsenden Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin machen vor den Grenzen nicht Halt. Sie bringen neue ethische und gesellschaftliche Problemstellungen mit sich. Ist das Abstammungsrecht hier auf der Höhe der Zeit? Eine interessante Hörfunkdiskussion zum Stand der rechtlichen Bedingungen und psychischen Einflussfaktoren können Sie unter diesem Link nachhören:

http://www.kulturradio.de/programm/sendungen/160430/zeitpunkte_debatte_1704.html