29 Nov

Aktuelles IVF-Register veröffentlicht – Durchschnittsalter der Frau bei Behandlungsbeginn gestiegen

Das Alter der Frau bleibt der entscheidende Faktor für den Erfolg von reproduktionsmedizinischen Behandlungen. Dies ist eine der zentralen Botschaften des aktuellen IVF-Registers, in dem seit 1992 die übermittelten Daten von nahezu allen in Deutschland tätigen reproduktionsmedizinischen Einrichtungen dargestellt werden. Während die Schwangerschaftsraten bei Frauen unter 30 Jahren über 40 % pro Embryonentransfer liegt, nimmt die Wahrscheinlichkeit ab 34 Jahren kontinuierlich ab. Mit 43 Jahren reduziert sich diese Wahrscheinlichkeit auf 8 %. Auffällig ist auch die seit Jahren erstmals gesunkene Lebendgeburtenrate trotz steigender Schwangerschaftsraten. Dies liegt vermutlich an dem innerhalb von zehn Jahren um ein ganzes Jahr angestiegenen Durchschnittsalter der Frau bei Behandlungsbeginn: im Schnitt lag dies im Jahr 2016 bei 35,5 Jahren.

Das aktuelle IVF-Register zum Download: die wichtigsten Ergebnisse finden Sie auf Seite 8 bis 13 kurz und knapp zusammengefasst:

https://www.deutsches-ivf-register.de/jahrbuch.php

12 Nov

Michelle Obama spricht über Fehlgeburt und IVF – Ein Interview mit mir in Bayern2

“Becoming” – so heißt die Biografie von Michelle Obama, die mit Spannung in den USA erwartet und morgen veröffentlicht wird. Die ehemalige First Lady schreibt in ihren Memoiren auch über die schmerzlichen Erfahrungen bei der Familienbildung mit Barack Obama. In einem bereits vorab veröffentlichten Interview gibt sie intime Einblicke in die Zeit mit Mitte Dreißig, als sie eine Fehlgeburt erlitten hat. Ihre beiden Töchter, auch dies verschweigt Michelle Obama nicht, verdankten sie und ihr Mann auch der assistierten Fortpflanzungsmedizin und In-vitro-Fertilisation. In einer Eheberatung habe sie damals gelernt, wie sie die anstrengende Kinderwunschphase gut bewältigen kann. Dies indem sie begonnen habe ihre eigenen Bedürfnisse mehr zu achten und sich gut um sich selbst zu kümmern.

Bayern2 sendet morgen die offenen Worte von Michelle Obama, und nimmt dies zum Anlass, um über das Thema Kinderwunsch und die Auswirkungen auf die Partnerschaft zu sprechen. Ich freue mich über die Einladung als Studiogast. Das Interview wird morgen zwischen 11.30 und 12 Uhr in der Hörfunksendung “Notizbuch” in Bayern2 zu hören sein.

Hier können Sie das Interview nachhören: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/notizbuch/fehlgeburt-und-ivf-gespraech-mit-kinderwunschberaterin-bettina-klenke-lueders-100.html

 

07 Nov

Unser Kind – TV-Tipp

“Unser Kind” heißt der Spielfilm, den die ARD heute Abend um 20.15 Uhr ausstrahlt. Das Thema: die gesetzliche Grundlage der Elternschaft in einer lesbischen Ehe und die Frage, was mit dem Kind geschieht, nachdem die leibliche Mutter bei einem Autounfall verstorben ist. Denn anders als bei heterosexuellen Ehen hat eine homosexuelle Ehepartnerin nicht automatisch das Sorgerecht für das gemeinsame Wunschkind. Diesen Rechtsstatus können gleichgeschlechtliche eingetragene Ehe- bzw. Lebenspartner bisher noch immer ausschließlich über die Adoption des Kindes erhalten – nur dann ist die “Co-Elternschaft” auch rechtlich garantiert.

ttps://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/sendung/unser-kind-100.html