25 Jan

Leihmutterschaft weiter verboten – Straßburger Richter bestätigen Rechtslage in Italien

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat das Verbot von Leihmutterschaft in Italien bestätigt und damit die Position der Länder insgesamt gestärkt, die diese Form der Familiengründung gesetzlich verbieten. Auch in Deutschland ist die Leihmutterschaft verboten.

Weitere Einzelheiten zu dem Urteil erfahren Sie hier:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/leihmutterschaft-darf-verboten-bleiben-egmr-urteil-in-strassburg-a-1131530.html

25 Jan

Völlig normal – Unkonventionelle Familienformen und die Auswirkung auf die Kinder

Mutter, Vater, Kind! Diese traditionelle Familienform wird heutzutage durch eine Vielzahl der Möglichkeiten ergänzt: Regenbogenfamilien, Familien, in denen Kinder mit Hilfe einer Samen- bzw. Eizellspende oder einer Leihmutterschaft entstanden sind. Und seit ein paar Jahren gibt es Familien, in denen sich zwei Menschen zusammen getan haben, um ein Kind gemeinsam zu erziehen, aber keine Paarbeziehung miteinander leben. Co-Parenting heißt diese neue Form, die die Familienlandschaft erweitert. Wie entwickeln sich die Kinder in diesen Familien? Frühe Aufklärung der Kinder über ihre genetische Herkunft sei ein Muss, so die Psychologin Tabitha Freeman in einem interessanten Interview in der Zeit. Ein Familiengeheimnis könne wie ein “Gift” wirken.

Das ganze Interview mit Tabitah Freeman können Sie unter diesem Link nachlesen:

http://www.zeit.de/2017/02/erziehung-unkonventionelle-eltern-kinder-stabilitaet-psychologie/komplettansicht

24 Jan

Wunschkinder – TV-Spielfilm über Adoption in Russland

“Kannst Du dir vielleicht auch eine Adoption vorstellen?” Marie und Peter können keine Kinder bekommen und entscheiden sich dafür, ein Kind aus einem russischen Kinderheim zu adoptieren. Bald stehen sie vor der größten Herausforderung ihrer Beziehung.

Der Spielfilm Wunschkinder morgen zu sehen in der ARD um 20.15 Uhr in der Reihe FilmMittwoch.

http://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/videos/vorschau-auf-wunschkinder-102.html

18 Jan

Ungewollte Kinderlosigkeit – Was können Sie tun?

Jedes sechste bis siebte Paar hat Probleme, ohne ärztliche Unterstützung schwanger zu werden. Das Thema “Unerfüllter Kinderwunsch” ist zwar ein sehr privates Thema und doch von öffentlicher und gesellschaftlicher Relevanz. Mit Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat eine Stiftung nun Materialien zum Thema „Kinderwunsch: Hilfe bei ungewollter Kinderlosigkeit” erstellt.  Die Informationen richten sich an Ärzte und an Patienten. Behandelt werden medizinische und rechtliche Aspekte der Reproduktionsmedizin. Außerdem werden auch finanzielle und psychosoziale Unterstützungsangebote vorgestellt. Das Patientenmagazin ist in den Sprachen Deutsch, Russisch und Türkisch erhältlich.

Mehr Informationen finden Sie hier:

http://www.zeitbild-stiftung.de/projekte/kinderwunsch.html

Alle Materialien können Sie kostenfrei in der gewünschten Menge bestellen oder downloaden:

http://www.zeitbild.de/2017/01/09/kinderwunsch-hilfe-beratung/